Direkt zum Inhalt springen
Kunst & Beeren machte aus scheinbaren Schwächen einfach Stärken. Foto: Kunst und Beeren.
Kunst & Beeren machte aus scheinbaren Schwächen einfach Stärken. Foto: Kunst und Beeren.

Pressemitteilung -

Kunst & Beeren

Kunst & Beeren
Ein Wiesencafé wird zur Kulturbühne

Kunst & Beeren hat es ausgerechnet mit Kulturveranstaltungen geschafft, seine Umsatzrückgänge in der Corona-Krise abzufedern. Der Outdoor-Betrieb, den Kunst & Beeren immer als Schwäche eingeschätzt hatte, wird plötzlich zur Stärke, weil hier Abstandsregelungen eingehalten und Frischluftzufuhr immer gewährleistet sind. Während der Corona-bedingten Schließung wurde deshalb das Café umgebaut, sodass es künftig auch als Bühne dienen kann.

Mit der Organisation von Veranstaltungen im Wiesencafé war es dem Hof möglich, den Umsatz zu erhöhen und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch während der Corona-Pandemie zu halten. Zudem konnte durch die höheren Gästezahlen ebenfalls die landwirtschaftliche Direkt-Vermarktung der Produkte des Brückenhofs gesteigert werden. Zusätzlich hat „Kunst & Beeren“ in der Coronakrise ein Wochenende lang alle Einnahmen für die Kulturszene gespendet. Ein enges Netz mit den Kulturtreibenden in der Region sowie der Kommune und dem Landkreis wird künftig weiter ausgebaut.

Projekt „Landkultur 4.0“ geboren
Damit ist das Projekt „Landkultur 4.0“ geboren, durch dessen angepasstes Kulturangebot viele unterschiedliche Menschen in einer entspannten Atmosphäre Kultur genießen können. Landkultur 4.0 ist eine Erweiterung des Projektes „Kunst & Beeren“. Es soll den Betrieb um einen soziokulturellen Bereich ergänzen. Für den Verkauf von Veranstaltungstickets wurde während der Krise ein Online-Ticketshop eingerichtet. Außerdem informiert und wirbt das Unternehmen nun regelmäßig über die sozialen Medien Facebook und Instagram für seine Veranstaltungen und Public-Viewings.

Weitere Informationen:
www.kunst-beeren.de
www.tourismuspreis-brandenburg.de

Themen

Regionen


Die TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH wurde 1998 gegründet. Als Destination-Management-Organisation ist die TMB für die langfristige und nachhaltige Positionierung sowie Entwicklung und Vermarktung der touristischen Angebote im Land Brandenburg verantwortlich. Hierzu zählt insbesondere die Markenführung der touristischen Marke Brandenburg und der damit verbundene Markenprozess. Die Gesellschafter der TMB sind das Land Brandenburg (59 Prozent), die Vereinigung Brandenburgischer Körperschaften zur Förderung der Brandenburgischen Tourismuswirtschaft GbR (36 Prozent) und die Berlin Tourismus & Kongress GmbH (visitBerlin) (5 Prozent).

TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH,  Am Neuen Markt 1 – Kabinetthaus, 14467 Potsdam

Telefon: +49 (0)331 29873-0 | Telefax: +49 (0)331 29873-73
service@reiseland-brandenburg.de | www.reiseland-brandenburg.de

Amtsgericht Potsdam HRB 11403 | Ust-IdNr. DE194533636 Vorsitzender des Aufsichtsrates: Staatssekretär Hendrik Fischer | Geschäftsführer: Dieter Hütte

Pressekontakt

Birgit Kunkel

Birgit Kunkel

Pressekontakt Leiterin Unternehmenskommunikation / Pressesprecherin 0331-29873250
Patrick Kastner

Patrick Kastner

Pressekontakt Stellv. Pressesprecher +49331-29873253

Zugehöriger Content

Zugehörige Stories

TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH

​Die TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH wurde 1998 gegründet. Als Destinations-Management-Organisation ist die TMB für die langfristige und nachhaltige Positionierung sowie Entwicklung und Vermarktung der touristischen Angebote im Land Brandenburg verantwortlich.

TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH
Babelsberger Straße 26
14473 Potsdam
Deutschland