Direkt zum Inhalt springen
Regionale Produkte gehören zum Urlaub und Ausflug einfach dazu. Foto: Steve Ritzer Photography.
Regionale Produkte gehören zum Urlaub und Ausflug einfach dazu. Foto: Steve Ritzer Photography.

Pressemitteilung -

Was kommt denn da in die Tüte?

Was kommt denn da in die Tüte?

Potsdam und das Havelland bringen gemeinsam das Projekt „Genuss zum Mitnehmen in der Havelregion“ auf den Weg

Rad- und Wandertouren boomen, nicht erst seit der Corona-Pandemie. Gäste, die in der Region Potsdam und Havelland unterwegs sind, sollen bald noch mehr Möglichkeiten haben, die kulinarischen Besonderheiten und regionalen Produkte kennen zu lernen.

Die PMSG Potsdam Marketing & Service GmbH und der Tourismusverband Havelland e.V. haben in Kooperation mit der TMB Tourismus-Marketing Brandenburg das Projekt „Genuss zum Mitnehmen in der Havelregion" ins Leben gerufen.

Ein Netzwerk aus Gastronomen, Beherbergungsbetrieben, Hofläden und Erzeugern bietet dann künftig regionale Produkte an, die man direkt unterwegs essen oder mitnehmen kann. Im nächsten Schritt sollen weitere Partner aus dem Freizeit- und Kulturbereich, wie zum Beispiel Rad- und Bootsverleiher oder Museen, folgen.

Regionaler Schwerpunkt für die Aktion bildet zunächst die FONTANE.RAD-Route im Havelland und Potsdam, die im Rahmen des Fontane-Jahres 2019 entstanden ist. Die Strecke umfasst die Regionen rund um Ribbeck und Nauen, um Brandenburg an der Havel, Kloster Lehnin, Werder(Havel), Schwielowsee sowie Potsdam.

Von hier und mit guter Qualität – das sind die Kriterien

Die Gäste erhalten die kulinarischen Produkte in einer ökologischen Papiertüte, die eigens für die Initiative gestaltet wurde. Die Tüte kann mit dem Stempel oder einem Aufkleber des Anbieters versehen werden. Alles was in die Tüte kommt, soll möglichst einen regionalen Bezug zur Havelregion haben, aber auf jeden Fall aus dem Land Brandenburg kommen. Frische und Qualität sind weitere entscheidende Kriterien. Eingepackt werden können ganze Picknick-Pakete aber auch einzelne Komponenten wie Getränke, Obst, Wurst, Backwaren oder süße Leckereien. Entlang der Strecke können die Gäste weitere Angebote kaufen und sich auf diese Weise „durch die Region kosten“.

Starten soll das Projekt im Sommer, wenn hoffentlich wieder viele Gäste in der Region unterwegs sind.

„Mit der neuen Initiative möchten wir das kulinarische Angebot um eine weitere Komponente ergänzen. Ob bei einem Picknick unterwegs oder später dann zu Hause, regionale Produkte gehören für viele Gäste zum Urlaubs- und Ausflugserlebnis einfach dazu. Durch unser neues Netzwerk weiten wir dieses Angebot einfach aus.“, sagt Matthias Kühn, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Havelland.

Nannette Neitzel, Prokuristin der Potsdam Marketing und Service GmbH betont: „Der Netzwerkgedanke ist uns bei diesem Projekt ganz besonders wichtig. Wir verbinden Stadt und Land auf schöne Weise und haben die Chance, dass Anbieter sich untereinander noch besser kennen lernen. Daher freuen wir uns, dass wir schon mehr als zwanzig Partnerinnen und Partner für die Initiative gewinnen konnten. Weitere sind herzlich willkommen.“

Die Idee für den „Genuss zum Mitnehmen“ wurde in gemeinsamen Workshops mit der TMB ausgearbeitet und ergänzt auch das Projekt Regionale Produkte „Aus dem Havelland“ dem LEADER-Kooperationsprojekt der LAG-Fläming-Havel und der LAG-Havelland.

Wer Interesse an einer Beteiligung und am Mitwirken der Initiative „Genuss zum Mitnehmen in der Havelregion“ hat, findet auf www.tourismusnetzwerk-brandenburg.de weitere Informationen sowie die Kontaktdaten für eine Anmeldung beim Tourismusverband Havelland oder der Potsdam Marketing und Service GmbH. Über diesen Link gelangt man direkt zum entsprechenden Beitrag https://bb.reisen/vbPQc

Themen

Regions


Die TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH wurde 1998 gegründet. Als Destination-Management-Organisation ist die TMB für die langfristige und nachhaltige Positionierung sowie Entwicklung und Vermarktung der touristischen Angebote im Land Brandenburg verantwortlich. Hierzu zählt insbesondere die Markenführung der touristischen Marke Brandenburg und der damit verbundene Markenprozess. Die Gesellschafter der TMB sind das Land Brandenburg (59 Prozent), die Vereinigung Brandenburgischer Körperschaften zur Förderung der Brandenburgischen Tourismuswirtschaft GbR (36 Prozent) und die Berlin Tourismus & Kongress GmbH (visitBerlin) (5 Prozent).

TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH,  Babelsberger Straße 26, 14473 Potsdam

Telefon: +49 (0)331 29873-0 | Telefax: +49 (0)331 29873-73
service@reiseland-brandenburg.de | www.reiseland-brandenburg.de

Amtsgericht Potsdam HRB 11403 | Ust-IdNr. DE194533636 Vorsitzender des Aufsichtsrates: Staatssekretär Hendrik Fischer | Geschäftsführer: Dieter Hütte

Pressekontakte

Birgit Kunkel

Birgit Kunkel

Pressekontakt Leiterin Unternehmenskommunikation / Pressesprecherin 0331-29873250
Patrick Kastner

Patrick Kastner

Pressekontakt Stellv. Pressesprecher +49331-29873253

TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH

​Die TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH wurde 1998 gegründet. Als Destinations-Management-Organisation ist die TMB für die langfristige und nachhaltige Positionierung sowie Entwicklung und Vermarktung der touristischen Angebote im Land Brandenburg verantwortlich.

TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH
Babelsberger Straße 26
14473 Potsdam
Deutschland