TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH folgen

Temporäre Weihnachtsmärkte in Brandenburg (KW 50)

Pressemitteilung   •   Nov 26, 2019 10:50 CET

Ein besinnliches Markttreiben im Kerzenschein mit mehr als 60 Händlern erwartet die Besucher in St. Marien in Frankfurt/Oder.

Gänsemarkt, Adventszauber, Weihnachtsmärkte
Temporäre Weihnachtsmärkte in Brandenburg (KW 50)

Sie ist in vollem Gange - die Zeit der Weihnachtsmarktbesuche! Deshalb stellen wir Ihnen wieder jede Woche bis Weihnachten die nur kurzzeitig geöffneten Weihnachtsmärkte für die kommenden Tage vor. Mehr als 300 insgesamt in Brandenburg gibt es online unter: www.reiseland-brandenburg.de

Angermünder Gänsemarkt
Angermünde in der Uckermark gehört zu den wenigen fast vollständig erhaltenen historischen Stadtkernen in Brandenburg. Dort sind die gut 775 Jahre Stadtentwicklung ungebrochen erlebbar. Der Mittelpunkt der Altstadt ist der Marktplatz, wo alljährlich im Advent der Angermünder Gänsemarkt stattfindet. Schnatternde Gänse und Uckermärker Köstlichkeiten sind das Markenzeichen dieses besonderen Weihnachtsmarktes. Im Angebot sind regionale Spezialitäten wie frischer Fisch, Wild aus der Schorfheide und natürlich Gänsebrust oder Gänsekeule. Unter der Weihnachtstanne schnattern nicht nur die Gänse, sondern es erklingen auch Weihnachtslieder. Der Gänsemarktrundgang wird von einem weihnachtlichen Bühnenprogramm begleitet. Beim Gänsepapa gibt es Gänse – frisch, gefroren und auf Vorbestellung. Der Weihnachtsmann trifft am Sonntagnachmittag auf dem Bahnhof ein. Alle Kinder sind dann herzlich eingeladen, ihn bis zum Gänsemarkt zu begleiten. 5. bis 8.12., (Do. bis Sa. von 12 bis 20 Uhr, So. von 12 bis 18 Uhr), www.angermuende.de

Adventszauber am Scharmützelsee
Cafés und Restaurants aus Bad Saarow bieten ihre leckeren Spezialitäten und tollen Geschenkideen am Ufer des Scharmützelsees an. Auf die kleinen Besucherinnen und Besucher warten viele Überraschungen. So kommt zur Blauen Stunde der „Scharmützli“ vom See und verteilt kleine Geschenke an die Kinder. Er ist der seebärige Kumpel des Weihnachtsmanns, den die Weihnachtmarktgruppe im Jahr 2012 zum Leben erweckt hat. Am Steg liegt der Kaffeedampfer vor Anker und bei gutem Wetter kann man von hier aus auch zu Dampferfahrten aufbrechen. 6.12. (17 bis 21 Uhr), 7.12. (13 bis 21 Uhr), 8.12. (13 bis 18 Uhr), www.adventszauberamsee.de

Burger Adventsfest
In der Adventszeit erstrahlt der Kurort Burg im Spreewald im besonderen Glanze zahlreicher Weihnachtslichter. Ein erlebnisreiches Wochenende erwartet die Besucherinnen und Besucher auf dem Burger Festplatz mit einem vorweihnachtlichem Programm, regionalen Köstlichkeiten und Erzeugnissen, besinnlichen Stunden am offenen Feuer, Glühweinkahnfahrten und vieles mehr. 7.12. (13 bis 21 Uhr), 8.12. (13 bis 19 Uhr), www.burgimspreewald.de

Weihnachtsmarkt Altlandsberg
Der Weihnachtsmarkt bietet Besucherinnen und Besuchern weihnachtliches Markttreiben und zugleich ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Zu den Höhepunkten zählt zum Beispiel die Kirchturmbesteigung und Nachtwächtertour durch die historische Altstadt. Kinder dürfen sich auf den Besuch vom Nikolaus freuen, der wieder zusammen mit dem Altlandsberger Nachtwächter über den Markt zieht. Außerdem hat im Keller des Schlossgutes die Schokowerkstatt im Gewölbekeller eröffnet! Ab 12 Uhr können Kinder ab 5 Jahren hier lernen, unter Anleitung einer Patisseuse Schokolade zu verarbeiten. 7.12. (14 bis 20 Uhr, 8.12. (14 bis 18 Uhr), www.schlossgut-altlandsberg.de

Caputher Weihnachtsmarkt
Der 4. Nostalgische Weihnachtsmarkt in Caputh bringt kleine und große Augenpaare zum Glänzen. Denn das Areal rund um die Fähre am Caputher Gemünde wird ganz romantisch in ein Lichtermeer eingetaucht sein. Altes Handwerk wie Schmiedekunst, Holzschnitzereien und Töpfergut macht das nostalgische Flair des Caputher Weihnachtsmarktes aus. Dazu regt das traditionelle Bühnenprogramm mit musikalischer Begleitung vom Posaunen- und Männerchor das Publikum zum Mitsingen an. Und der Weihnachtsmann im roten Mantel und weißem Bart verteilt Geschenke an Kinder. 7.12. (14 bis 20 Uhr), 8.12. (14 bis 18 Uhr), https://weihnachtsmarkt-caputh.de, www.schwielowsee-tourismus.de

Neuzeller Märchenweihnachtsmarkt
Einer der schönsten Weihnachtsmärkte der Region öffnet wieder seine Türen. In malerischer Kulisse vor den Toren des Klosters Neuzelle wird sich am 2. Adventswochenende eine zauberhafte weihnachtliche Atmosphäre verbreiten. Der Duft gebrannter Mandeln, frisch gebackener Waffeln oder der zahlreichen leckeren regionalen Spezialitäten und köstlichen Glühweinvariationen erfüllt die Straßen. Dazu erklingen leise, stimmungsvolle Weihnachtslieder von Trompeten, Flöten oder Chormusik. An beiden Tagen werden bekannte, liebenswerte und rätselhafte Märchenfiguren den Neuzeller Märchenweihnachtsmarkt besuchen. Händlerinnen und Händler sowie Handwerker halten zudem ein vielfältiges weihnachtliches Warenangebot bereit. Manchem von ihnen kann man über die Schulter schauen und sehen, wie mit geschickten Händen kleine Kunstwerke entstehen. 7.12. (13 bis 20 Uhr), 8.12. (11 bis 18 Uhr), www.tourismus-neuzelle.de

Holländisches Sinterklaas-Fest
Musik, Spektakel und kulinarische Spezialitäten für die ganze Familie erwarten die Besucher bei diesem holländischen Fest mitten in Potsdam. In den Jahren 1732 bis 1742 ließ König Friedrich Wilhelm I. vier Karrees mit Backsteinhäusern errichten, um holländische Handwerker nach Potsdam zu locken. Unter der Leitung des Baumeisters Jan Bouman entstand hier Europas größtes geschlossenes Stadtviertel im holländischen Stil außerhalb der Niederlande. Zur Adventszeit besucht der niederländische Nikolaus „Sinterklaas“ im Holländischen Viertel auch die Kinder von Potsdam. Am Samstag, den 8.12. wird Sinterklaas mit seinem Gefolge gegen 13.30 Uhr im Potsdamer Hafen ankommen. Der Oberbürgermeister nimmt Sinterklaas im Namen aller Potsdamerinnen und Potsdamer in Empfang. Sinterklaas reitet anschließend durch die Stadt ins Holländische Viertel, gefolgt von einer Pferdekutsche mit den Ehrengästen. Und im Holländischen Viertel zieht der Duft von Matjes, Kniepertjes und Genever durch die Straßen, es wird gesungen und alten Weisen an der originalen Drehorgel gelauscht. An den beiden Tagen gibt es außerdem Führungen durch die Sintaklaas-Ausstellung im Jan-Bouman-Haus. Beginn ist jeweils um 15 Uhr. Dabei werden unter anderem Lieder gesungen, Gebäck gekostet und Gedichte vorgetragen. Der Eintritt für Familien beträgt 6 Euro (bis zu zwei Erwachsene und drei Kinder). Vom 2. bis 20. Dezember gibt es auf Anfrage außerdem Führungen für Gruppen außerhalb der Öffnungszeiten (Schülergruppen 35 Euro, Erwachsene 50 Euro). Dauer: eine Stunde. 7.12. (11 bis 20 Uhr) 8.12. (11 bis 19 Uhr), www.potsdamtourismus.de, www.jan-bouman-haus.de

Nikolausfest auf Schloss Reckahn & Barockkirche
Auf dem weihnachtlichen Markt im Kellergewölbe des Schlosses werden Kunsthandwerk, Dekoratives aus Papier, Filz, Glas, Keramik, Bernstein sowie regionale Wildspezialitäten, Honig und leckere Speisen angeboten. Die Besucherinnen und Besucher können Weihnachtskarten basteln oder sich im Stempeln, Spinnen und Glücksraddrehen ausprobieren. In der Barockkirche gibt es zudem ein Weihnachtskonzert. 8.12. (13 bis 18 Uhr), www.rochow-museum.de

Advent in St. Marien
Am zweiten und dritten Advent wird eine der bekanntesten Kirchen in Brandenburg zum Schauplatz von „Advent in St. Marien“. In der im Stil der norddeutschen Backsteingotik erbauten Hallenkirche erwartet die Gäste ein besinnliches Markttreiben im Kerzenschein mit mehr als 60 Händlern. An allen Tagen gibt es ein stimmungsvolles Rahmenprogramm unter anderem mit Krippenspiel, Gospel- und Bläserkonzerten. Bewundert werden können dann auch die berühmten zwölf Meter hohen Chorfenster der Kirche mit ihrer farbenprächtigen mittelalterlichen Glasmalerei. Sie bestehen aus insgesamt 117 einzelnen Bildern, die die Schöpfungsgeschichte sowie die Christus- und die Antichristlegende erzählen. Nach dem Krieg nach Russland verbracht, erfreuen sie die Besucher seit ein paar Jahren wieder an ihrem angestammten Platz. 7. und 8.12., 14. und 15.12., (jeweils 13 bis 19 Uhr), www.weihnachtsmarkt-marienkirch.de

Weitere Weihnachtsmärkte in Brandenburg auch unter: www.reiseland-brandenburg.de

Die TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH wurde 1998 gegründet. Als Destination-Management-Organisation ist die TMB für die langfristige und nachhaltige Positionierung sowie Entwicklung und Vermarktung der touristischen Angebote im Land Brandenburg verantwortlich. Hierzu zählt insbesondere die Markenführung der touristischen Marke Brandenburg und der damit verbundene Markenprozess. Die Gesellschafter der TMB sind das Land Brandenburg (59 Prozent), die Vereinigung Brandenburgischer Körperschaften zur Förderung der Brandenburgischen Tourismuswirtschaft GbR (36 Prozent) und die Berlin Tourismus & Kongress GmbH (visitBerlin) (5 Prozent).

TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH,  Am Neuen Markt 1 – Kabinetthaus, 14467 Potsdam

Telefon: +49 (0)331 29873-0 | Telefax: +49 (0)331 29873-73
service@reiseland-brandenburg.de | www.reiseland-brandenburg.de

Amtsgericht Potsdam HRB 11403 | Ust-IdNr. DE194533636 Vorsitzender des Aufsichtsrates: Staatssekretär Hendrik Fischer | Geschäftsführer: Dieter Hütte

Angehängte Dateien

PDF-Dokument Word-dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.