TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH folgen

Rast an der Kirche

Pressemitteilung   •   Sep 07, 2020 11:26 CEST

In der Prignitz können Radler jetzt auch an der St. Katharinenkirche Lenzen Station machen. Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann.

Rast an der Kirche
5 neue Radwegekirchen in der Prignitz

Kirchen sind meist schon von weit weg für jedermann gut sichtbar. Und für Radtouristen sind sie oft regelrechte Anziehungspunkte. Warum sie also nicht für die Radfahrer auch öffnen? In ganz Deutschland gibt es bereits viele Radwegekirchen – und in der Prignitz gehen jetzt gerade gleich fünf neue Radwegekirchen an´s Netz.

An Kirchen Station machen können Radler in der Prignitz nun ganz offiziell in Laaslich, Blüthen, Boberow, Cumlosen, Lenzen und Helle. „Offene Kirchen, vor allem im ländlichen Raum, sind touristische Ankerpunkte nicht nur zur Einkehr für Gläubige, sondern auch für alle Touristen, die unterwegs sind und eine Pause machen wollen“, so Mike Laskewitz, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Prignitz.

Standorte der Radwegekirchen/Radwege:
Ev. Kirche Laaslich, Tour Brandenburg und Radroute Historische Stadtkerne-Route 3
Ev. Kirche Blüthen, Elbe-Müritz-Rundweg
Dorfkirche Boberow, Tour Brandenburg und Radroute Historische Stadtkerne-Route 3, Elbe-Müritz-Rundweg
St. Katharinenkirche Lenzen, Tour Brandenburg und Radroute Historische Stadtkerne-Route 3, Elbe-Müritz-Rundweg, Elberadweg
Ev. Kirche Cumlosen, Tour Brandenburg und Radroute Historische Stadtkerne-Route 3, Elbe-Müritz-Rundweg, Elberadweg
Dorfkirche Helle, Tour Brandenburg und Radroute Historische Stadtkerne-Route 3

Bereits Radwegekirche ist die Sankt-Marien-Kirche in Wittstock, erreichbar bei der Tour Brandenburg und über die Radroute Historische Stadtkerne, Route 3 und Route 2. Im nahegelegenen Havelberg ist der Dom St. Marien mit der Tour Brandenburg dabei und auch über den Elberadweg erreichbar.

Die Radwegekirchen sind immer von Ostern bis zum Reformationstag tagsüber frei zugänglich. Sie sind durch Hinweisschilder auf dem Radweg und an der Kirche als Radwegekirche gekennzeichnet. Das Außengelände ist für Radler/innen gastfreundlich gestaltet und bietet Abstellmöglichkeiten für Fahrräder mit Gepäck, Orte für die Rast (Tische und Bänke) sowie einen Zugang zu Trinkwasser und Toiletten. Viele Gemeinden bieten darüber hinaus Angebote von geistlicher Begleitung, Gelegenheit zur Seelsorge, Kirchenführungen, Zugang zum Stromnetz zwecks Aufladen eines eBike-Akkus, Auskünfte und Informationen zu Wegeverlauf, Sehenswürdigkeiten, Übernachtungsmöglichkeiten, Fahrradwerkstätten und Ähnliches.

Weitere Informationen unter:
www.radwegekirchen.dewww.reiseland-brandenburg.de

Die TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH wurde 1998 gegründet. Als Destination-Management-Organisation ist die TMB für die langfristige und nachhaltige Positionierung sowie Entwicklung und Vermarktung der touristischen Angebote im Land Brandenburg verantwortlich. Hierzu zählt insbesondere die Markenführung der touristischen Marke Brandenburg und der damit verbundene Markenprozess. Die Gesellschafter der TMB sind das Land Brandenburg (59 Prozent), die Vereinigung Brandenburgischer Körperschaften zur Förderung der Brandenburgischen Tourismuswirtschaft GbR (36 Prozent) und die Berlin Tourismus & Kongress GmbH (visitBerlin) (5 Prozent).

TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH,  Am Neuen Markt 1 – Kabinetthaus, 14467 Potsdam

Telefon: +49 (0)331 29873-0 | Telefax: +49 (0)331 29873-73
service@reiseland-brandenburg.de | www.reiseland-brandenburg.de

Amtsgericht Potsdam HRB 11403 | Ust-IdNr. DE194533636 Vorsitzender des Aufsichtsrates: Staatssekretär Hendrik Fischer | Geschäftsführer: Dieter Hütte

Angehängte Dateien

PDF-Dokument Word-dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.