TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH folgen

Neuigkeiten aus dem Radtourismus

Pressemitteilung   •   Feb 26, 2020 14:40 CET

Knotenpunktradeln sorgt für noch mehr Abwechslung beim Radfahren in Brandenburg. Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann.
PRESSEINFORMATION
                                                                                                           

Neuigkeiten aus dem Radtourismus
Radeln nach Zahlen, ein neues VeloTel und Touren zu den historischen Stadtkernen

Knotenpunktwegweisung jetzt auch im Süden Brandenburgs vollständig
Im Laufe des Jahres 2020 wird auch der komplette Süden Brandenburgs mit der Knotenpunktwegweisung ausgerüstet sein. Was im Landkreis Elbe-Elster bereits umgesetzt ist, können Radler dann künftig auch In den Landkreisen Dahme-Spreewald, Spree-Neiße, Oberspreewald-Lausitz sowie der Stadt Cottbus nutzen: das Knotenpunktsystem mit seinen rot-weißen Hinweisschildern. Knotenpunktradeln ist „Radeln nach Zahlen“. Kreuzungen, an denen drei oder mehr Radwege aufeinandertreffen, sind mit einem nummerierter Knotenpunkt versehen. Auf diese Weise lassen sich verschiedene Radwege nach Lust und Laune ganz kombinieren. Gäste können sich so gut orientieren und sich Touren ganz individuell zusammen stellen. Gerade in Regionen mit einem so dichten touristischen Radwegenetz wie in Brandenburg, ist dieses System perfekt geeignet, um möglichst viele Tourenoptionen anzubieten. Durch die Einführung der Knotenpunktwegweisung wird sich das touristische Tourennetz Brandenburgs verdreifachen. Vorreiter des Knotenpunktradelns in Brandenburg war die Prignitz, die das zuerst in Belgien genutzte System im Jahr 2012 einführte. Sie wurde dafür im Jahr 2013 mit dem Tourismuspreis des Landes Brandenburg ausgezeichnet. Mittlerweile kann in Brandenburg in insgesamt sieben Reiseregionen nach Zahlen geradelt werden. www.reiseland-brandenburg.de/radfahren

VeloTel – neues Bett & Bike Hotel in Bad Saarow
Im vierten Quartal 2019 wurde in Bad Saarow das Velotel eröffnet. Das Boutique-Hotel verfügt über modern eingerichtete Zimmer, Suiten und Ferienwohnungen. Als speziellen Service für Radfahrer bietet das Velotel einen Fahrrad-Abstellraum mit Trockenmöglichkeiten, Fahrrad Reparatursets (kostenpflichtig im Velomat), eine Waschmaschinen und einen Trockner auf jeder Etage (kostenpflichtig) sowie spezielle Radroutentipps. Wer sich nach der Radtour erholen möchte, der ist in nur zwei Minuten zu Fuß an der SaarowTherme. Eine weitere Besonderheit bietet das Hotel: Im Haus gibt es ein Kino mit zwei Sälen, in dem das aktuelle Filmprogramm zu sehen ist. Die Preise für das Doppelzimmer (ohne Frühstück) beginnen bei 75 Euro für eine Nacht. www.velotel-bad-saarow.de

Flyer für Tour Brandenburg und Radrouten durch historische Stadtkerne
Die Vernetzung von Radwegen ist auch das Thema eines neuen Flyers, der die Tour Brandenburg und die Radrouten durch Brandenburgs historische Stadtkerne vorstellt. Insgesamt gibt es sechs unterschiedliche Touren, die Brandenburgs Altstädte verbinden. Regelmäßig kreuzen sie die 1.111 Kilometer lange Tour Brandenburg. Der neue Flyer enthält eine Karte, die den Streckenverlauf dieser Touren zeigt und eine gute Übersicht für die individuelle Tourenplanung bietet. Alle 31 Städte, die zur Arbeitsgemeinschaft Städte mit historischen Stadtkernen gehören, sind hier markiert. Außerdem wird für jede Altstadtroute eine Tagesetappe mit einem thematischen Schwerpunkt vorgestellt. Die Etappen sind zwischen 22 und 63 Kilometer lang und sind an Routen aus den Radreiseführern des Verlags terra press angelehnt, die es seit dem Jahr 2019 zu jeder Radroute gibt. Herausgeber des Flyers sind die AG Städte mit Historischen Stadtkernen, das Netzwerk „Aktiv in der Natur“ sowie die TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH. Er kann kostenlos beim Informations- und Reservierungsservice der TMB bestellt werden. Tel. 0331-200 47 47, E-Mail service@reiseland-brandenburg.de.

Hintergrundinformationen zum Radtourismus in Brandenburg
Brandenburg verfügt über ein sehr gutes Radroutennetz mit mehr als 11.600 Kilometern ausgebauter Strecke auf 29 Radfernwegen und über 30 regionalen Routen. Bekannte Radwege sind z.B. Berlin – Kopenhagen, Berlin – Usedom, der Elbe-Radweg, der Gurken-Radweg und der Oder-Neiße-Radweg. Das Seenland Oder-Spree im Osten Brandenburgs ist eine vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) zertifizierte Radreiseregion. Der Fahrradtourismus (Radwanderer, Urlauber die vom Urlaubsort aus Tagestouren per Fahrrad unternehmen, Tagesausflüger aus Brandenburg, Berlin u. Nachbarbundesländern) ist im Land Brandenburg für etwa 25 Prozent des gesamten touristischen Umsatzes verantwortlich. Im Rahmen des Modernisierungsprogramms des Landes Brandenburg für die wichtigsten Radfernwege sind bis Ende des Jahres 2019 Anträge von Landkreisen und Kommunen für ein Zuschuss-Volumen in Höhe von 75 Mio Euro gestellt wurden. Davon wurden 55,8 Millionen Euro bereits bewilligt.
Für die Planung von Radtouren können Gäste die Brandenburg App der TMB Tourismus-Marketing Brandenburg nutzen. Die Brandenburg App bietet als kostenloses und werbefreies Angebot die Möglichkeit, Touren durch Brandenburg zu planen und unterwegs die nächstgelegenen Sehenswürdigkeiten, gastronomischen Angebote, Radrouten oder Übernachtungsmöglichkeiten zu recherchieren. Die Ergebnisse werden dabei nach Entfernung und Relevanz sortiert. Das Routing erfolgt auf dem Openstreetmap-Radnetz. Die App verfügt über GPS-, WLAN- und Mobilfunk-Ortungsfunktionen. Für die Darstellung von Einzeltouren werden Kartenmaterialien von FALK Openstreetmap, KOMPASS sowie Google-Straßenkarten genutzt. Alle Ergebnisse können auch gespeichert werden und sind so auch offline nutzbar.

Weitere Informationen unter: 
www.reiseland-brandenburg.de

Die TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH wurde 1998 gegründet. Als Destination-Management-Organisation ist die TMB für die langfristige und nachhaltige Positionierung sowie Entwicklung und Vermarktung der touristischen Angebote im Land Brandenburg verantwortlich. Hierzu zählt insbesondere die Markenführung der touristischen Marke Brandenburg und der damit verbundene Markenprozess. Die Gesellschafter der TMB sind das Land Brandenburg (59 Prozent), die Vereinigung Brandenburgischer Körperschaften zur Förderung der Brandenburgischen Tourismuswirtschaft GbR (36 Prozent) und die Berlin Tourismus & Kongress GmbH (visitBerlin) (5 Prozent).

TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH,  Am Neuen Markt 1 – Kabinetthaus, 14467 Potsdam

Telefon: +49 (0)331 29873-0 | Telefax: +49 (0)331 29873-73
service@reiseland-brandenburg.de | www.reiseland-brandenburg.de

Amtsgericht Potsdam HRB 11403 | Ust-IdNr. DE194533636 Vorsitzender des Aufsichtsrates: Staatssekretär Hendrik Fischer | Geschäftsführer: Dieter Hütte

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.