TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH folgen

„Jedermann“ in der Nikolaikirche in Potsdam

Pressemitteilung   •   Sep 22, 2019 13:50 CEST

In der Nikolaikirche in Potsdam wird auch in diesem Jahr wieder „Jedermann“ von Hugo von Hofmannsthal aufgeführt. Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann.

PRESSEINFORMATION Oktober 2019

„Jedermann“ in der Nikolaikirche in Potsdam 
Erfolgsproduktion ab dem 17. Oktober zu sehen

Achtmal ausverkauftes Haus im Jahr 2018: Dies war der Startschuss für ein nun jährlich wiederkehrendes Theaterspektakel in der imposanten Potsdamer Nikolaikirche am Alten Markt. Auch in diesem Herbst bringen Nicolai Tegeler, Christian A. Schnell und die Volksbühne Michendorf den „Jedermann“ von Hugo von Hofmannsthal auf die Bühne.

Die spannende und kurzweilige Inszenierung begeisterte im vergangenen Jahr immerhin mehr als 5.000 Theatergäste. Und so war die Entscheidung, mit dem „Jedermann“ weiterzumachen, bei den Veranstaltern schnell gefallen. Nicolai Tegeler – Mitglied der Festivalleitung – ist sich sicher, das 1911 uraufgeführte Stück, das bei den Salzburger Festspielen zum jährlichen Repertoire gehört, spricht die Menschen einfach an: „Der Jedermann von Hugo von Hofmannsthal ist seit Jahrzehnten ein Publikumsmagnet. Es berührt die Menschen und gerade in der heutigen, schnelllebigen Zeit findet der Zuschauer hier einen Moment, um sich auf die wesentlichen Dinge im Leben wieder zu besinnen.“

Das Stück ist ein Klassiker. Die Inszenierung erfolgt modern und zeitgemäß und ändert sich jedes Jahr – dennoch ohne Skandalöses, dem Stück und der Kirche angemessen.
Ein wesentliches Element ist dabei der Ort: die nach Plänen von Karl Friedrich Schinkel erbaute klassizistische Nikolaikirche mit ihrer weithin sichtbaren Kuppel. Mit stimmungsvollen Videoprojektionen, die von Szene zu Szene wechseln, wird der beeindruckende Kirchenraum zum Bühnenbild. Das Orgelspiel von Björn O. Wiede verstärkt Stimmungen.

„Wir haben uns bewusst für den Alten Markt und die imposante St. Nikolaikirche entschieden – hier treffen tagtäglich viele unterschiedliche Menschen aufeinander und der Platz ist immer in Bewegung und zählt zu den schönsten Deutschlands,“ sagt Nicolai Tegeler weiter.

Bei der Besetzung sind auch in dieser Saison wieder bekannte Namen dabei. Timothy Peach und Max Schautzer standen bereits 2018 auf der Bühne. Neu im Ensemble sind unter anderem Ralph Morgenstern und Georgette Dee. Die berühmte „Buhlschaft“ wird von Natalie O´Hara gespielt. Sie ist aus TV-Serien wie „Der Bergdoktor“ und „Soko Stuttgart“ bekannt.

Die Premiere des „Jedermann“ findet am 17. Oktober 2019 statt. Weitere Termine: 18./19./20./24./ 25./ 26./ 27./ 30. Oktober 2019, jeweils um 20 Uhr.

Tickets: 33 und 44 Euro (zuzüglich Vorverkaufs- und Systemgebühr)

Vorverkauf: Touristinformation Potsdam, Am Alten Markt, Telefon 0331. 2755 8899 und
Volksbühne Michendorf, Telefon: 033205. 268188 (AB), E-Mail: kasse@volksbuehnemichendorf.de

Weitere Informationen: www.jedermann-potsdam.de

Die TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH wurde 1998 gegründet. Als Destination-Management-Organisation ist die TMB für die langfristige und nachhaltige Positionierung sowie Entwicklung und Vermarktung der touristischen Angebote im Land Brandenburg verantwortlich. Hierzu zählt insbesondere die Markenführung der touristischen Marke Brandenburg und der damit verbundene Markenprozess. Die Gesellschafter der TMB sind das Land Brandenburg (59 Prozent), die Vereinigung Brandenburgischer Körperschaften zur Förderung der Brandenburgischen Tourismuswirtschaft GbR (36 Prozent) und die Berlin Tourismus & Kongress GmbH (visitBerlin) (5 Prozent).

TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH,  Am Neuen Markt 1 – Kabinetthaus, 14467 Potsdam

Telefon: +49 (0)331 29873-0 | Telefax: +49 (0)331 29873-73
service@reiseland-brandenburg.de | www.reiseland-brandenburg.de

Amtsgericht Potsdam HRB 11403 | Ust-IdNr. DE194533636 Vorsitzender des Aufsichtsrates: Staatssekretär Hendrik Fischer | Geschäftsführer: Dieter Hütte

Angehängte Dateien

PDF-Dokument Word-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.