Direkt zum Inhalt springen
Abschalten und entspannen - das kann man in Brandenburg beispielsweise in der Havel-Therme in Werder. Foto: Havel-Therme GmbH.
Abschalten und entspannen - das kann man in Brandenburg beispielsweise in der Havel-Therme in Werder. Foto: Havel-Therme GmbH.

Pressemitteilung -

Einfach mal kurz raus

Einfach mal kurz raus
Wellness und Erholung in Brandenburg

Ein kleiner Urlaub ganz nah. Das ist ein Aufenthalt in einer Saunalandschaft oder einer Therme in Brandenburg. Ob in der Nähe von Berlin oder gut zu erreichen in den Brandenburger Reiseregionen, wir haben uns einmal bei einigen Betrieben umgehört, wie sich die steigenden Energiekosten und die Inflation auf die Angebote auswirken. Kurz gesagt: Ein Besuch lohnt sich. Auch oder gerade jetzt.

„Weder im Becken noch in den Saunen werden die Temperaturen runtergefahren – das Angebot bleibt gleich“, berichtet Ernst Volkhardt, Geschäftsführer der NaturThermeTemplinin der Uckermark. Und: „Noch mindestens bis Jahresende bleiben die Preise stabil“, fügt er hinzu. Es gibt sogar eine neue Attraktion. Eine neue Event-Sauna steht bereit, sie bietet Platz für 50 Personen. Hinzu kommen neue Ruhebereiche und neue Duschen. Auch der Garten ist neu gestaltet. Zusätzlich werden noch ein Außenspielplatz, ein Gradierwerk und ein Ottergehege im Frühjahr/Sommer 2023 fertig sein und das Angebot als Familieneinrichtung abrunden. Für eine Auszeit oder einen Kurzaufenthalt mit Übernachtung im Winter ist die NaturThermeTemplin ideal. Ganz nah liegt der Ferienpark Templin oder auch beispielsweise das Ahorn Seehotel.

Auch im beliebten Pinguinbad Spreeweltenim Spreewald ist alles regulär geöffnet und angenehm warm ohne Temperatursenkungen. „Wir sind sehr glücklich, dass wir alle nötigen Energieeinsparungen im Hintergrund durchführen konnten, ohne dass dies Auswirkungen auf unsere Gäste und unser Angebot hat“, sagt Steven Schwerdtner, Marketingchef der Spreewelten. Energie spart das Erlebnisbad unter anderem durch das Ausschalten von nicht notwendigen Beleuchtungen zwischen 22 Uhr abends und 6 Uhr morgens oder durch die Optimierung der Filterleistungen und Anpassungen in den Wasserbereichen. Preiserhöhungen sind nicht vorgesehen oder geplant“, betont Axel Kopsch, Prokurist der Spreewelten GmbH. Ab dem 26. November findet hier auch „Spreewelten of Lights“ statt. Gemeinsam mit dem Cottbusser Lichtkünstler Jörn Hanitzsch wird die Anlage dann in einer ganz besonderen Art und Weise illuminiert. Lichtkunstobjekte sorgen in Kombination mit entspannter Musik für eine einzigartige Atmosphäre in der Bade- und Saunawelt. Die Beleuchtung wird nur mit energiesparender LED-Technologie zum Einbruch der Dunkelheit betrieben, so dass sie kaum Einfluss auf den Stromverbrauch hat.

Und auch die Die Spreewald Therme in Burg befindet sich im Normalbetrieb. Alle Becken im SoleBad haben die gewohnten Wassertemperaturen zwischen 28°C und 38°C. Alle Saunen im SaunaGarten sind mit den regulären Temperaturen in Betrieb. Die Energieeinsparungen und -optimierungen laufen auch hier derzeit hauptsächlich im Hintergrund, damit die Gäste ihren Aufenthalt genießen können. Von Sonntag bis Donnerstag gibt es zusätzlich den „2 + 1 Abendtarif“ von 18:00 bis 22:00 Uhr, bei dem man nur zwei Stunden bezahlt und drei Stunden baden, saunieren und entspannen kann (außer an Feiertagen).

Die Havel-Thermein Werder lädt ebenso zum Entspannen, Wohlfühlen und Auftanken im ein. Direkt am Ufer des Großen Zernsees im Havelland liegt eine Wohlfühl-Oase für alle Sinne: ein vielfältiges Angebot an Pools, Saunen, Dampfbädern, und Spa-Anwendungen gepaart mit mediterranen Farben, maurisch-andalusischen Original-Dekoren, warmem Licht und kulinarischen Genüssen lädt zu einem Kurzurlaub wie im Süden ein. Im Hintergrund wird viel getan für die Energieeinsparungen. Dennoch lässt sich eine kleine Preissteigerung nicht vermeiden, die jedoch vergleichsweise sehr gering ist. Sandra Hanke, Marketingleiterin der Havel-Therme: „Wir arbeiten mit Wärmerückgewinnung, einer gezielten Steuerung unserer Pumpen und der Abdeckung unserer Außenbecken in der Nacht. Eine neue Photovoltaikanlage auf dem Dach der Havel-Therme soll bereits diesen Winter die Stromkosten senken. Die Tarife für unseren Thermen- und den Saunabereich werden wir nur um EUR 2,50 pro Besuch anheben. Gutscheine behalten natürlich Ihre Gültigkeit.“

Direkt am Ufer des Scharmützelsees im Seenland Oder-Spree gelegen und nur eine Autostunde von Berlin entfernt, bietet das SATAMA Sauna Resort & Spa Saunakultur auf höchstem Niveau. Zwischen hohen Birken und dem Schilfgürtel des Sees liegen 9 verschiedenen Saunen und Dampfbäder. „Wir halten die Temperaturen und Preise stabil“, so René Kowatsch, Vorstand der MeineZeit Mgt. AG. Der Hintergrund sind entsprechende Verträge mit Lieferanten, die auch im nächsten Jahr noch gelten. In Modernisierung und Neubauvorhaben fließen im Rahmen eines Projektes sogar 3,6 Mio. Euro. Eine neue Banja steht schon bald bereit.

Tipp für die Weihnachtszeit:
Wellness- Gutscheine sind ideal zum Verschenken! Darüber hinaus helfen sie den Unternehmen gerade jetzt, besser wirtschaften zu können. So schaffen sie gleich doppelte Freude.

Weitere Informationen zu diesen und weiteren Angeboten unter:
www.naturthermetemplin.de
www.spreewelten.de
www.spreewaldtherme.de
www.havel-therme.de
www.satama-saunapark.de

und natürlich auch auf:
www.reiseland-brandenburg.de

Themen

Regionen


Die TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH wurde 1998 gegründet. Als Destination-Management-Organisation ist die TMB für die langfristige und nachhaltige Positionierung sowie Entwicklung und Vermarktung der touristischen Angebote im Land Brandenburg verantwortlich. Hierzu zählt insbesondere die Markenführung der touristischen Marke Brandenburg und der damit verbundene Markenprozess. Die Gesellschafter der TMB sind das Land Brandenburg (59 Prozent), die Vereinigung Brandenburgischer Körperschaften zur Förderung der Brandenburgischen Tourismuswirtschaft GbR (36 Prozent) und die Berlin Tourismus & Kongress GmbH (visitBerlin) (5 Prozent).

TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH,  Babelsberger Straße 26, 14473 Potsdam

Telefon: +49 (0)331 29873-0 | Telefax: +49 (0)331 29873-73
service@reiseland-brandenburg.de | www.reiseland-brandenburg.de

Amtsgericht Potsdam HRB 11403 | Ust-IdNr. DE194533636 Vorsitzender des Aufsichtsrates: Staatssekretär Hendrik Fischer | Geschäftsführer: Dieter Hütte

Pressekontakt

Birgit Kunkel

Birgit Kunkel

Pressekontakt Leiterin Unternehmenskommunikation / Pressesprecherin 0331-29873250
Patrick Kastner

Patrick Kastner

Pressekontakt Stellv. Pressesprecher +49331-29873253

TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH

​Die TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH wurde 1998 gegründet. Als Destinations-Management-Organisation ist die TMB für die langfristige und nachhaltige Positionierung sowie Entwicklung und Vermarktung der touristischen Angebote im Land Brandenburg verantwortlich.

TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH
Babelsberger Straße 26
14473 Potsdam
Deutschland