TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH folgen

Das gibt es auch noch in der Weihnachtszeit

Pressemitteilung   •   Nov 09, 2019 09:19 CET

Mit "Lazarus - Lonely Chield" gastiert die Potsdamer Winteroper in der Friedenskirche (Foto: Stefan Gloede)

Die Weihnachtszeit in Brandenburg ist vielfältig. Von Märkten in den großen Städten wie Potsdam und Cottbus über ländliche Feste in Dörfern – in Höfen und Gutshäuser, Schlössern und Kirchen. Für nahezu jeden Geschmack ist etwas dabei. Und was das Land während dieser Zeit sonst noch Besonderes zu bieten hat, haben wir hier zusammengestellt.

Kaiserliche Weihnachten bei der königlichen Familie (Potsdam)
Weihnachten ist das Fest der Familie, das war auch in der kaiserlichen Familie nicht anders. Jährlich wurde das Ereignis im Neuen Palais begangen. Festliche Traditionen, die bis heute in vielen Potsdamer und Berliner Haushalten gepflegt werden, gab es auch schon am kaiserlichen Hof. Die Führung beleuchtet die Besonderheiten des Weihnachtsfestes der kaiserlichen Familie und gibt Antworten auf Fragen wie: Wo stand vor mehr als 100 Jahren der Weihnachtsbaum im Schloss? Welches Menü wurde in der Schlossküche für den Heiligen Abend vorbereitet? Wie sahen die Gabentische der Prinzen und Prinzessinnen aus und wurden auch die Dienstboten beschenkt? Und was bekam der Kaiser? Antworten gibt es im Neuen Palais. Dabei geht es auch um ungewöhnliche und altbekannte Bräuche. Termine: 1./7./8./14./15./21./22./26.12. sowie 4. und 5.1.2020, (jeweils 15 Uhr), www.spsg.de

Die Potsdamer Winteroper in der Friedenskirche (Potsdam)
Die diesjährige Potsdamer Winteroper schlägt ein neues Kapitel in der Geschichte von Inszenierungen geistlicher Werke in der Friedenskirche auf. In diesem Jahr steht „Lazarus ∞ Lonely Child“ auf dem Programm. Lazarus, gezeichnet von schwerer Krankheit, wird in seinen letzten Lebensstunden begleitet von seinen Schwestern und engen Freunden, getragen vom Glauben an Gott. Er erliegt seinem Leiden und wird von Jesus zu neuem Leben erweckt, so steht es im Johannesevangelium. Doch genau dieses Wunder konnte Franz Schubert in seinem gleichnamigen „Religiösen Drama in drei Handlungen“ nicht mehr vertonen. In dem musikdramatischen Experiment, das von dem Gespür des erfahrenen Liedkomponisten für das gesprochene Wort zeugt und zugleich bahnbrechende Neuerungen bereithält, schafft Franz Schubert fließende Übergänge zwischen rezitativischem Gesang und Arien sowie den beiden Chorszenen. Termine: 22./23./26./27./29. und 30.11., jeweils um 19 Uhr, https://kammerakademie-potsdam.de/potsdamer-winteroper

Jeden Tag öffnet sich ein Türchen in der Altstadt von Brandenburg an der Havel (Havelland)
In der Adventszeit verwandelt sich die Altstadt von Brandenburg an der Havel in einen „Lebendigen Adventskalender“. 24 ansässige Familien und Gewerbetreibende stehen Pate für ein Kalendertürchen und machen dies durch die Nummernschilder an ihren Häusern und Toren sichtbar. An allen Türchen erwartet die Besucher täglich um 18 Uhr ein rund 15-minütiges Programm aus weihnachtlichen Geschichten, Musik und Liedern, Theater, und Bastelaktionen. Termine: 1. bis 24.12., (jeweils 18 Uhr, am 24.12. um 11 Uhr), https://winterzauber-brandenburg.de/brandenburger-winterzauber

Mit dem Nachtwächter durch das weihnachtliche Wittenberge (Prignitz)
Wer die Nacht zum Tag machen möchte, begleitet den Wittenberger Nachtwächter auf seiner Wanderung durch die Altstadt. Auf seiner nächtlichen Tour lernen seine Gäste zahlreiche Protagonisten der Wittenberger Historie kennen, die diese Stadt an der Elbe in der Vergangenheit geprägt haben. Treffpunkt: Skulptur „Zeitreise“, Elbstraße 11, Wittenberge, Dauer: rund 2,5 Stunden, Termine: 14. und 28.12., 17 Uhr, www.wittenberge.de

Winterspaziergang mit Väterchen Frost durch Wittenberge (Prignitz)
Auf seinem Weg von der russischen Tundra bis in die Prignitz wird das Väterchen Frost von seinem reizenden Schneeflöckchen und Gehilfen Iwan begleitet. Es werden märchen- und zauberhafte Figuren während dieses Winterspaziergangs auftauchen, die Merkwürdiges, Wissenswertes und Lustiges berichten können. Bei einem Abstecher in die evangelische Stadtkirche werden Augen und Ohren verwöhnt. Die Tour endet am Torwächterhäuschen in der warmen Stube mit Glühwein, Tee und Herzhaftem. Treffpunkt: Skulptur „Zeitreise“, Elbstraße 11, Termine: 7.12. und 11.1.2020, jeweils 17 Uhr, www.wittenberge.de

Lebendiger Adventskalender im Dominikanerkloster Prenzlau (Uckermark)
Mit dem „Lebendigen Adventskalender“ des Dominikanerklosters in Prenzlau soll es jeden Tag einen kleinen Moment geben, der Geschäftigkeit des Alltags zu entfliehen und einen Gang herunter zu schalten. Jeden Tag gibt es eine andere Veranstaltung, für die man sich Zeit nehnen kann, sei es zu basteln, ein Kabarett zu besuchen, einer kurzen Geschichte zu lauschen oder wieder einmal ein Weihnachtslied zu singen. Jeden Tag wird dazu symbolisch ein Türchen im Kloster geöffnet. Termine: 1. bis 24.12., www.prenzlau.eu

Naturhörner in Saus und Braus in Lychen (Ruppiner Seenland)
Mit ihren Alp-, Schnecken- und Kuhhörnern lädt das Alphorn-Duo zu einem Gaumen- und Ohrenschmaus am letzten Tag des Jahres an den Zenssee in die schöne Uckermark nach Lychen ein. Es ist ein Erlebnis für Gäste aller Altersgruppen, welches Augen, Ohren, Leib und Seele berührt. Am Steilufer des Zenssees erleben Besucherinnen und Besucher ein Konzert, dass mehr ist als nur jodelnde Folklore. Termin: 31.12., 11 Uhr, Anmeldung erforderlich: alphorn@sausundbraus.de, www.sausundbraus.de

Weitere Informationen unter:www.reiseland-brandenburg.de

Die TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH wurde 1998 gegründet. Als Destination-Management-Organisation ist die TMB für die langfristige und nachhaltige Positionierung sowie Entwicklung und Vermarktung der touristischen Angebote im Land Brandenburg verantwortlich. Hierzu zählt insbesondere die Markenführung der touristischen Marke Brandenburg und der damit verbundene Markenprozess. Die Gesellschafter der TMB sind das Land Brandenburg (59 Prozent), die Vereinigung Brandenburgischer Körperschaften zur Förderung der Brandenburgischen Tourismuswirtschaft GbR (36 Prozent) und die Berlin Tourismus & Kongress GmbH (visitBerlin) (5 Prozent).

TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH,  Am Neuen Markt 1 – Kabinetthaus, 14467 Potsdam

Telefon: +49 (0)331 29873-0 | Telefax: +49 (0)331 29873-73
service@reiseland-brandenburg.de | www.reiseland-brandenburg.de

Amtsgericht Potsdam HRB 11403 | Ust-IdNr. DE194533636 Vorsitzender des Aufsichtsrates: Staatssekretär Hendrik Fischer | Geschäftsführer: Dieter Hütte

Angehängte Dateien

PDF-Dokument Word-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.