TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH folgen

Brandenburger Gästekarte: Regionen für Machbarkeitsstudie stehen fest

Pressemitteilung   •   Nov 04, 2020 14:19 CET

Angermünde in der Uckermark. Die Region ist eine von jetzt fünf nominierten in Brandenburg. Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann.

Brandenburger Gästekarte: Regionen für Machbarkeitsstudie stehen fest

Die TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH führt mit ihren Partnerinnen und Partnern eine Studie zur Einführung einer Gästekarte für das Land Brandenburg und seine Regionen durch. Ziel ist es, zu evaluieren, ob ein solchen System landesweit finanziell und organisatorisch tragfähig ist.

Der Fläming, die Prignitz, das Ruppiner Seenland, die Uckermark, die Stadt Senftenberg sowie die Verbandsgemeinde Liebenwerda  bestehend aus den Kommunen Bad Liebenwerda, Falkenberg, Uebigau-Wahrenbrück und Mühlberg/Elbe) sind die ausgewählten Regionen und Kommunen, in denen die Machbarkeitsstudie durchgeführt werden soll. Bei allen Teilnehmern überzeugte eine besonders hohe Motivation, ein hervorragend aufgestelltes und breites Netzwerk sowie die Lust, ihre Destination für Gäste, aber auch für die Einheimischen mit neuen, innovativen Serviceangeboten voranzubringen. Als Pilotregion teilzunehmen, dazu hatte die TMB über die die regionalen Tourismusverbände alle Reiseregionen, Kommunen und Nationale Naturlandschaften eingeladen.

Alle an der Machbarkeitsstudie teilnehmenden Regionen und Kommunen erhalten nun ein individuelles Coaching durch das wissenschaftliche Beraterkonsortium IGES Institut GmbH sowie Kohl & Partner GmbH, Unterstützung beim Aufbau bzw. bei der Weiterentwicklung ihres „Kartennetzwerks“, eine fundierte Einschätzung zur Machbarkeit der Einführung einer Gästekarte in ihrer Region sowie eine kurze Meilensteinplanung für die Umsetzung ihrer Ideen.

„Wir werden sicherlich nicht die ersten sein, die im DACH-Raum eine Gästekarte entwickeln. In den letzten Jahren haben wir genau zugesehen, was unsere Kolleg*innen in anderen Regionen auf die Beine gestellt haben. Wir sind der Überzeugung, dass wir es gemeinsam schaffen können, eine sehr gute Lösung, mit neuen, innovativen Ansätzen auf den Weg zu bringen,“ so Dr. Andreas Zimmer, Leiter Clustermanagement der TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH.

Das Projekt Machbarkeitsstudie Brandenburg-Card
Für einen erfolgreichen Tourismus spielt die öffentliche Erreichbarkeit des Landes Brandenburg eine zentrale Rolle. Themen wie Intermodalität, digitaler und intelligente Vernetzung, die Entwicklung neuer Fahrzeugkonzepte und Verkehrsdienstleistungen sowie vor allem die Stärkung des Umweltverbundes und Klimafreundlichkeit werden zunehmend wichtiger. Für das Reise- und Urlaubsland Brandenburg ergeben sich daraus etliche Chancen, nicht zuletzt weil eine nachhaltige Mobilität hervorragend zum Markenkern des Tourismus im Land passt. Deshalb wurde durch das Clustermanagement Tourismus bei der TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH eine Machbarkeitsstudie zur Einführung einer Gästekarte im Land Brandenburg auf den Weg gebracht.

Weitere Informationen unter:
https://bb.reisen/5jqCc

Die TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH wurde 1998 gegründet. Als Destination-Management-Organisation ist die TMB für die langfristige und nachhaltige Positionierung sowie Entwicklung und Vermarktung der touristischen Angebote im Land Brandenburg verantwortlich. Hierzu zählt insbesondere die Markenführung der touristischen Marke Brandenburg und der damit verbundene Markenprozess. Die Gesellschafter der TMB sind das Land Brandenburg (59 Prozent), die Vereinigung Brandenburgischer Körperschaften zur Förderung der Brandenburgischen Tourismuswirtschaft GbR (36 Prozent) und die Berlin Tourismus & Kongress GmbH (visitBerlin) (5 Prozent).

TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH,  Babelsberger Straße 26, 14473 Potsdam

Telefon: +49 (0)331 29873-0 | Telefax: +49 (0)331 29873-73
service@reiseland-brandenburg.de | www.reiseland-brandenburg.de

Amtsgericht Potsdam HRB 11403 | Ust-IdNr. DE194533636 Vorsitzender des Aufsichtsrates: Staatssekretär Hendrik Fischer | Geschäftsführer: Dieter Hütte

Angehängte Dateien

PDF-Dokument Word-dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.